Atelier Caran d’Ache

Atelier Caran d'Ache

Eine lange tradition

Die Farbprodukte von Caran d’Ache begleiten seit Jahrzehnten Schweizer Kinder und Jugendliche durch ihre Schulzeit. Diese lange Tradition hat das Genfer Unternehmen bereits Anfang der 70er-Jahre dazu bewogen, einen spezialsierten Schuldienst ins Leben zu rufen. Mit einem « service pédagogique » sollte die Lehrerschaft aktiv in ihrem Bemühen um einen kreativen Unterricht unterstützt werden. In der Folge erschien 1973 unter dem Titel “Stempeln mit Farbe” eine erste Unterrichtshilfe mit praktischen Anwendungsbeispielen.

Dieser kostenlose Service von Caran d’Ache hat heute wie damals zum Ziel, die Lehrkräfte (und somit auch ihre Schülerinnen und Schüler) für einen kreativen und gleichzeitig ökologisch verantwortungsvollen Umgang mit hochwertigen Farbprodukten zu sensibilisieren.

Weiterbildung für Lehrkräfte

In den Weiterbildungskursen von Caran d’Ache erhalten Lehrkräfte aller Stufen neue Ideen und Impulse für den Gestaltungsunterricht. Die praktischen Anregungen lassen sich direkt in der täglichen Arbeit mit Schülerinnen und Schülern umsetzten. Dabei stehen die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten und Gestaltungstechniken im Vordergrund. Die Kurse sind technisch, pädagogisch und didaktisch aufgebaut.

Die Qualität unserer Zeichen- und Malkurse wird seit Jahren geschätzt und schweizweit anerkannt. Ein Halbtageskurs dauert mindestens drei Stunden und umfasst ein Thema. Ein Ganztageskurs kann ein grosses oder zwei kleinere Themen beinhalten. Wir führen unsere Kurse ab 15 Teilnehmenden durch. Ab 25 Personen teilen wir die Gruppe auf.

Unsere Kurse sind für Schulen kostenlos. Caran d’Ache übernimmt die Kosten für Kursleitung und Material. Die Schule stellt einen geeigneten Kursraum sowie einen Parkplatz zur Verfügung. Ausserdem organisiert sie allgemeines Verbrauchsmaterial wie Kopierpapier und Haushaltspapier. Detaillierte Informationen folgen in Absprache mit der Kursleitung.

Weitere informationen

Brochure (PDF)
Kursleitung (PDF)